Gefangen in einer Filterblase? Seien Sie schlauer

Eine Filterblase ist ein Zustand der intellektuellen Isolation, der durch personalisierte Suchen entstehen kann, wenn ein Website-Algorithmus selektiv errät, welche Informationen ein Nutzer sehen möchte, basierend auf Informationen über den Nutzer, wie Standort, vergangenes Klickverhalten und Suchverlauf.

Blasenfilter finden sich bei der Webseitensuche wie der personalisierten Suche von Google oder Pinterest, Instagram, dem personalisierten Newsstream von Facebook, Netflix usw. Tatsache ist, dass Menschen eher nach einer zufriedenstellenden als nach einer optimalen Lösung suchen (bounded rationality) und deshalb ist diese Technologieerfolgreich.

"Tatsache ist, dass Menschen eher nach einer zufriedenstellenden als nach einer optimalen Lösung suchen"

Künstliche Intelligenz (KI), genauer gesagt, deep neural networks, erraten, welche Informationen Sie sehen möchten. Je mehr Sie Suchtools oder Social-Media-Apps auf Ihrem Gerät verwenden, desto mehr lernt der Algorithmus, was Sie mögen und bietet Ihnen Ergebnisse, die diesen Interessen entsprechen. Daher werden die Ergebnisse Ihres Geräts anders sein als die einer anderen Person.

Das kann sehr angenehm sein, weil Sie tatsächlich einfach und schnell das finden, was Sie suchen und Ihr Anliegen befriedigen wird.

Allerdings können Sie dann in einer wunderbaren Blase ähnlicher Meinungen und Interessen gefangen sein, ohne dass Sie in Frage gestellt oder herausgefordert werden. Sie werden intellektuell isoliert und verpassen manchmal neue Möglichkeiten.

Das ist kein neues Phänomen. In der Tat neigt jeder dazu, sich mit anderen Menschen zu verbinden oder in eine Gemeinschaft einzutreten, die ähnliche Überzeugungen oder Meinungen haben. Das Risiko besteht darin, dass Ihre Ansichten verstärkt werden und alternative Ideen nicht berücksichtigt werden (echo chamber). Die Realität kann verzerrt werden.

Deshalb ist es wichtig, nie aufzuhören, neugierig zu sein, über die Ergebnisse im Internet hinauszugehen, nach anderen Meinungen zu suchen, sich selbst zu hinterfragen, mit verschiedenen Menschen über unterschiedliche Themen zu diskutieren.

Seien wir ehrlich, das ist sicher nicht einfach, denn es ist beruhigend, wenn man zustimmt oder ein Echo der eigenen Meinungen und Argumente erhält. Wer würde das leugnen?

Der Vorteil, kritisch zu sein, ist jedoch, dass der Algorithmus aus Ihrer kritischen Recherche lernt. Das ist die positive Seite der KI. Sie lernt; gute Dinge und nicht immer so gute Dinge von uns Menschen.

Seien Sie schlauer und nutzen Sie die Technologie, um ein besserer Mensch zu werden.

Denken Sie schliesslich daran, manchmal die Verbindung zu unterbrechen.